Über Neckarsteinach

Neckarsteinach liegt an der Mündung des Baches Steinach in den Neckar, ca. 15  km östlich von Heidelberg. Bei unserer Stadt handelt es sich um die südlichste Gemeinde Hessens - die Landesgrenze zu Baden-Württemberg verläuft wenige Meter vom Stadtzentrum entfernt mitten im Neckar. Politisch gehört Neckarsteinach zum Kreis Bergstraße mit der Kreisstadt Heppenheim. Bereits seit 1377 besitzt unsere kleine Stadt - wir zählen rund 4.000 Einwohner - die Stadtrechte. Eingebettet in eine der schönsten Landschaften Deutschlands befinden wir uns auf einem sehr historischen Boden: So verfügen wir über nicht weniger als vier Burgen (Neckarsteinach heißt deshalb auch die "Vierburgenstadt"), die in der Zeit zwischen 1100 und 1230 errichtet worden sind. Zwei Burgen werden noch heute bewohnt.

Neckarsteinachs berühmtester Sohn ist Bligger II., der von 1152 -  1210 lebte. Er stand als Minnesänger in Diensten von drei Kaisern, nämlich Barbarossa, Heinrich VI. und Otto IV. Nur noch wenige Werke von ihm sind erhalten. Sie finden sich in der berühmten Heidelberger Manessischen Liederhandschrift. Sein Hauptwerk 'Der Umbehanc', das von Zeitgenossen sehr gelobt worden ist, blieb jedoch verschollen. Es liegen jüngere Forschungsergebnisse verschiedener Historiker vor, nach denen es sich bei dem  verschollenen "Umbehanc" um das Nibelungenlied handeln soll, dessen Dichter somit Bligger II. aus Neckarsteinach wäre. Ein sehr interessante These. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Ansatz in der Fachwelt behaupten kann.

Die  Schifffahrt spielte in Neckarsteinach schon immer eine große Rolle. Vorbei sind jedoch die "goldenen" Zeiten in den 60-er Jahren, als Neckarsteinach mit bis zu 75 angemeldeten Schiffen zu den größten Binnenschiffahrtsgemeinden Deutschlands gehörte.

Dennoch gibt es noch heute hier zwei große Reedereien, eine Schiffs- und eine Bootswerft, und die schmucken weißen Schiffe der "weißen Flotte", die die zahlreichen Besucher durch den schönsten Teil des Neckartales von Heidelberg bis Eberbach fahren. Seit einigen Jahren verfügen wir auch über ein Gewerbegebiet, dessen natürliche Grenzen vom Neckar bestimmt werden.

Zu den noch ungelösten Problemen unserer Stadt gehört das hohe, tägliche Verkehrsaufkommen durch das Neckartal. Eine Ortsumgehung für die mitten durch Neckarsteinach verlaufende Bundesstraße B 37 ist dringend erforderlich. Dabei sind die finanziellen Rahmenbedingungen vornehmlich des Bundes, die landschaftlich herrliche - aber verkehrstechnisch leider ungünstige - Lage unserer Stadt und die berechtigten Interessen von Baden-Württemberg, das von einer Ortsumgehung unter Umständen betroffen wäre, "unter einen Hut" zu bringen - ein politisch äußerst kompliziertes und leider auch langwieriges Vorhaben.

Neckarsteinach ist eine äußerst lebens- und liebenswerte Stadt. Die  CDU Neckarsteinach engagiert sich dafür, dass dies auch zukünftig so bleibt.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Neckarsteinach  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.16 sec. | 6972 Besucher